logo_left
logo_center

analyse: hotelier / hotelière sein ist eine berufung. viele kompetenzen sind gefragt, in denen man / frau sich mit eigenen ideen und vorlieben verwirklichen kann. menschen begegnen und ihnen momente der entspannung und erholung gestalten, ist eine wunderbare Aufgabe.

gleichzeitig ist hotellerie eine schwierige branche. der intensive berufsalltag, vielfältige betriebswirtschaftliche probleme, offene fragen rund um investitionen und deren finanzierung. nicht zuletzt die nachfolge belasten das eigene ich und das persönliche umfeld. leicht geht der überblick und die balance verloren. die sicht wird dunkel und die gedanken sind verknotet. der weg erscheint steil und voller steine.